Zurück Die Welt Mittwoch, 9. Oktober 2019
Suchen Rubriken 9. Okt.

Die Welt

Mittwoch, 9. Oktober 2019
Schließen
Anzeige
Nach und nach wird die Brutalität des Angriffs deutlich 9. Okt. 23:16 Nach und nach wird die Brutalität des Angriffs deutlich
Die Welt
Halle an der Saale erlebt einen Tag im Ausnahmezustand: Ein Mann erschießt zwei Menschen und will eine Synagoge angreifen. Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde wirft der Polizei eine zu langsame Reaktion vor.
 Gefällt mir Antworten
Tödliche Schüsse in Halle – Was wir wissen und was nicht 9. Okt. 16:11 Tödliche Schüsse in Halle – Was wir wissen und was nicht
Die Welt
In Halle an der Saale wurden zwei Menschen in der Nähe einer Synagoge erschossen, ein mutmaßlicher Täter wurde gefasst. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Mordes. Was jetzt schon bekannt ist – und was nicht.
 Gefällt mir Antworten
Es wird dunkel in Deutschland 9. Okt. 13:47 Es wird dunkel in Deutschland
Die Welt
Während in Leipzig an die friedliche Revolution von 1989 erinnert wird, fallen 25 Kilometer entfernt in Halle tödliche Schüsse vor einer Synagoge. Deutschland ist in großer Gefahr. Wir brauchen jetzt wieder Mut - wie vor 30 Jahren.
 Gefällt mir Antworten
Völkerwanderung – Chaos in den deutschen Flüchtlingszentren 9. Okt. 9:52 Völkerwanderung – Chaos in den deutschen Flüchtlingszentren
Die Welt
Als die Flüchtlingskrise begann, waren die deutschen Behörden vielerorts überfordert; bis heute ist unklar, wer alles ins Land kam. Die Videoreportage (15 Minuten) von Stefan Aust und Helmar Büchel rekonstruiert, was 2015 geschah. Teil 4 der Reihe „Völkerwanderung“.
 Gefällt mir Antworten
„Die lockere Geldpolitik jetzt zu beenden wäre eine Gefahr“ 8. Okt. 23:00 „Die lockere Geldpolitik jetzt zu beenden wäre eine Gefahr“
Die Welt
Der französische Superminister Le Maire fordert eine europäische Bankenunion, gegen die viele Deutsche Bedenken haben. Die Euro-Zone hält er längst nicht für krisenfest – und glaubt, dass der scheidende EZB-Chef Draghi alles richtig gemacht hat.
 Gefällt mir Antworten
Milliarden-Urteil gegen Pharmakonzern, weil Männern Brüste wuchsen 8. Okt. 21:16 Milliarden-Urteil gegen Pharmakonzern, weil Männern Brüste wuchsen
Die Welt
Ein US-Gericht hat einem Kläger 7,3 Milliarden Euro Schadenersatz zugesprochen. Pharmakonzern Johnson & Johnson muss zahlen. Männliche Patienten hatten Antidepressiva genommen und angeblich Brustvergrößerungen bekommen.
 Gefällt mir Antworten
8. Okt. 18:01 Deutschland, der große Verlierer unter den EU-Nationen
Die Welt
Der Bericht des World Economic Forum gilt als wichtiger Gradmesser für die Wettbewerbsfähigkeit von Staaten. Deutschland wird in diesem Jahr nach hinten durchgereicht. In vielen Bereich geht es bergab – unter anderem bei der öffentlichen Sicherheit.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 22. Oktober 2019

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren